Viel mehr Ältere - weniger Jüngere! Wie gehen wir in Hennef damit um?

Datum: 09.02.2008  |  Alle Einträge zum Thema

Demographischer Wandel heißt die Herausforderung der kommenden Jahre und Jahrzehnte in Deutschland und vielen angrenzenden Nationen. Das CDU-Grundsatzprogramm beschreibt ihn als kleiner werdende Gesamtbevölkerung mit steigendem Anteil älterer Menschen. Wie sieht die Situation in Hennef aus? Wie verläuft die Entwicklung vor Ort? "Wir wollen attraktiv für junge Familien sein, eine kinderfreundliche Politik betreiben und gleichzeitig älteren Menschen eine liebens- und lebenswerte Heimat bieten. Eine Stadt ist eine große Familie. Alle Altersstufen leben hier bereichernd miteinander", so der Hennefer CDU-Vorsitzende Thomas Wallau (Foto).
Den demographischen Wandel in Hennef zu diskutieren, laden die Vereinigungen der CDU in Hennef (Frauen Union, Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft, Junge Union, Senioren Union und Mittelstandsvereinigung) am Dienstag, dem 19. Februar 2008 um 19.00 Uhr in das Kurhaus am Park ein. Diskussionspartner sind: Bürgermeister Klaus Pipke, Veronika Klinke, ehemalige Leiterin des Helenenstiftes, Jugendamtsleiter Jonny Hoffmann, Horst Peters vom Kinderschutzbund Hennef sowie Gertraud Wittmer, Leiterin der Stabsstelle Stadtentwicklung. Durch den Abend führen Claudia Wiemann und Regina Osterhaus-Ehm. Alle Interessierten sind herzlich zu dieser Diskussion eingeladen.


    Seite versendenSeite empfehlen         Seite versendenSeite drucken
HomeMitmachen!ParteiUnsere VereinigungenPolitik direktStadtratBürgermeisterKreistagDüsseldorf & Berlin & BrüsselService Kontakt
E-MailPostTelefonTelefaxPersönlich
Archiv