Sanierung der Kreuzung der L 333 (Frankfurter Straße) / L331 (Stoßdorfer Straße bzw. Löhestraße) gefordert

Datum: 20.01.2015  |  Alle Einträge zum Thema

Symbolbild © CDU Deutschland

Straßenzustand in Stoßdorf unzumutbar

Dem Stoßdorfer Ratsmitglied Theo Walterscheid und seinem Stellvertreter Sören Schilling ist der Zustand des Knotenpunktes L 333 (Frankfurter Straße) / L331 (Stoßdorfer Straße bzw. Löhestraße) in Stoßdorf schon länger ein Dorn im Zuge.

Die Kreuzung ist sowohl aufgrund der Verbindung der beiden Gewerbegebiete Hennef-West Nord bzw. Süd an die Ausfallstraße Richtung Hennef und Siegburg als auch aufgrund der Einfahrt über den Königsberger Weg in das Stoßdorfer Dorfzentrum eine wichtige und vielbefahrene Kreuzung im Hennefer Stadtgebiet. Durch die Ansiedlung eines Möbelhauses im unmittelbaren Kreuzungsbereich hat der Verkehr in den vergangenen Jahren tendenziell eine Zunahme erfahren.  

Umso ärgerlicher empfinden es beide daher, dass der Knotenpunkt – trotz mehrfacher Aufforderungen – bisher immer nur notdürftig geflickt wurde. Vor allem in den letzten Monaten hat sich gezeigt, dass die „Flickstellen“ schnell wieder aufbrechen und so Fußballgroße Schlaglöcher, vor allem aus Fahrtrichtung Geistingen kommend, entstehen.  

"Wir beantragen daher, dass die Kreuzung nicht nur ausgebessert wird, sondern vollständig saniert wird. Im Zuge der Sanierung sollte ebenfalls die Verkehrsführung und die Signalisierung überprüft und dem aktuellen Stand der Technik angepasst werden", so die beiden Antragsteller. Die Stadtverwaltung soll daher entsprechende Gespräche mit dem Straßenbaulastträger Straßen.NRW führen.

Von: Schilling
    Seite versendenSeite empfehlen         Seite versendenSeite drucken
HomeMitmachen!ParteiFerienprogrammUnsere VereinigungenPolitik direktStadtratBürgermeisterKreistagDüsseldorf & Berlin & BrüsselService Kontakt
E-MailPostTelefonTelefaxPersönlich
Archiv