Aktueller Stand zur Sanierung der Schützenstraße

Datum: 07.08.2018  |  Alle Einträge zum Thema

Symbolbild © CDU Deutschland

Sören Schilling (Ratsmitglied)

Bernhard Schmitz (Sachkundiger Bürger)

CDU-Team für den Geistinger Sand hakt nach

Mit dem Wahlkreisbrief, der im Mai diesen Jahres dem Stadtecho beilag, hat das CDU-Team für den Geistinger Sand, Sören Schilling und Bernhard Schmitz, den Anwohnerinnen und Anwohner der Schützenstraße zugesagt, über die aktuellen Sachstände zur Sanierung der Schützenstraße informieren. Wir haben deshalb Kontakt mit der Stadt Hennef aufgenommen und zu verschiedenen Fragen, die wichtig und relevant sind, um Stellungnahme gebeten.

 

Die Anwohnerinnen und Anwohner haben zu Beginn der Woche nachfolgenden Brief: 

Wie sieht die aktuelle Zeitplanung zur Sanierung der Schützenstraße aus? Bleibt es bei der bisher bekannten Zeitschiene?

Die Maßnahme wird zusammen mit der Renaturierung des Flutgrabens vorgenommen, um durch die gemeinsame Umsetzung Kosten, z.B. durch gemeinsame Baustelleneinrichtung, zu sparen. Leider liegt nach Aussage der Stadt die wasserrechtliche Genehmigung noch nicht vor, die wiederum aber Voraussetzung für die Beantragung einer Förderung der Renaturierung ist. Erst nach Beantragung und Bewilligung der Fördermittel kann jedoch auch die Maßnahme am Markt ausgeschrieben werden. Insgesamt ergibt sich somit eine Verzögerung. Mit dem Baubeginn ist Anfang 2019 zu rechnen.

 

Wann ist mit den Vergabeergebnissen und damit auch mit den ungefähren Ausbaubeiträgen zu rechnen? Wann wird die Zahlungsfälligkeit entstehen? Welche Grundstücke sind genau von der Beitragspflicht erfasst?

Nach Aussage der Stadt Hennef ist Anfang 2019  mit einem Vergabeergebnis zu rechnen.

Sobald ein genauer Bauablaufplan mit dem Auftragnehmer festgelegt ist, werden Sie, die Anwohnerinnen und Anwohner, über die genaue Reihenfolge schriftlich informiert.  Auch dann kann erst eine genauere Aussage zu den Beitragssätzen und zur Zahlungsfälligkeit getroffen werden.

Informationen zum Veranlagungsverfahren beziehungsweise zu den betroffenen Grundstücken können Sie bei der Stadt Hennef bei der zuständigen Mitarbeiterin Frau Elstner (Tel. 02242 / 888 318) erfragen. Dort können Sie sich auch noch einmal über den ungefähren Beitragssatz, der in der Bürgerversammlung im vergangenen Sommer bereits genannt wurde, informieren lassen.

 

Konnten Ihre Anregungen in der Bürgerinformation in der Entwurfs- und Ausführungsplanung berücksichtigt werden?

Das Ergebnis der Bürgerinformation wurde zusammen mit der Planung in der Bauausschusssitzung am 27. Juni 2017 vorgestellt und vom Ausschuss mit weiteren Hinweisen und Anregungen beschlossen. Durch einen nachträglichen Grunderwerb konnte eine Mittelinsel als Querungshilfe in die Vorplanung integriert werden. Hierüber freuen wir uns sehr, da dies eine Forderung war, die schon seit Langem bestand und nun endlich umgesetzt werden kann. Bei Fragen zur Planung können Sie sich bei der Stadt Hennef an den zuständigen Mitarbeiter Herrn Thoma (Tel. 02242 / 888 586) wenden.

Die ergänzte Planung wird im nächsten Bauausschuss am 11. Oktober 2018. vorgestellt. Wir werden auf eine ausgewogene Planung Acht geben und gerne im Vorfeld noch Anregungen von Ihnen aufnehmen.

Auch bei weiteren Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Melden Sie sich hierzu einfach bei uns!

    Seite versendenSeite empfehlen         Seite versendenSeite drucken
HomeMitmachen!ParteiFerienprogrammUnsere VereinigungenPolitik direktStadtratBürgermeisterKreistagDüsseldorf & Berlin & BrüsselService Kontakt
E-MailPostTelefonTelefaxPersönlich
Archiv