Straßen nach Uckerather Persönlichkeiten benennen

Datum: 18.09.2018  |  Alle Einträge zum Thema

Symbolbild Fotolia

Neubaugebiet im Uckerather Süd-Osten erhält Straßennamen

Im Zusammenhang mit dem neuen Bebauungsplan Uckerath Süd-Ost beantragen die CDU-Ratsmitglieder für Uckerath, Thomas Wallau, Claudia Berger, Elisabeth Keuenhof und Hans-Peter Höhner, die neuen Straßen nach bekannten und verdienten Uckerather Persönlichkeiten zu bennen.

Auch einige Vorschläge werden seitens der CDU bereits gemacht, wobei die Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Genannt werden Martin Wißkirchen, Pfarrer nach dem 2. Weltkrieg, der entscheidend zur Befriedung nach dem Krieg beitrug, die ehemaligen ehrenamtlichen Bürgermeister Emil Eyermann und Hans Welbers, Walter Derenbach, Stadtbrandmeister, Hermann Schneider, dienstältester Präsident der KG Remm-Flemm und Franz Becker, Gründer der über Uckerath hinaus bekannten Westerwaldsterne.

„Mit diesen Menschen verbinden viele Bürger aus Uckerath und Umgebung, ihren Einsatz für Uckerath. Sie haben sich in den letzten Jahrzehnten um die Entwicklung von Uckerath (und im Falle der beiden ehemaligen Bürgermeister Hennef) verdient gemacht. Sie sind alle in Uckerath und Hennef und über die Stadt hinaus bekannt.“ erklärt Vize Bürgermeister Thomas Wallau die Idee für den Antrag.

Von: Christoph Laudan
    Seite versendenSeite empfehlen         Seite versendenSeite drucken
HomeMitmachen!ParteiFerienprogrammUnsere VereinigungenPolitik direktStadtratBürgermeisterKreistagDüsseldorf & Berlin & BrüsselService Kontakt
E-MailPostTelefonTelefaxPersönlich
Archiv