Feuerwehrkontrollfahrten im Stadtgebiet

Datum: 15.11.2018  |  Alle Einträge zum Thema

Symbolbild Feuerwehr Hennef

Bürger sensibilisieren - Wege freihalten

Ob die die Stadt Hennef gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr bereits regelmäßig Kontrollfahrten im Stadtgebiet durchführt, möchten Ralf Offergeld und Sören Schilling in einer Anfrage an die Stadtverwaltung erfahren. Falls dies noch nicht der Fall sei, wird vorgeschlagen das Thema anzugehen, denn der Parkdruck nehme immer weiter zu. Häufig würden Fahrzeuge auf öffentliche Straßen abgestellt, da in einem Haushalt mehr Fahrzeuge genutzt werden, als Abstellmöglichkeiten auf dem eigenen Grundstück bestehen.

Dies führe immer häufiger dazu, dass in einigen Straßenzügen sehr dicht geparkt werde und hierbei auch Mindestabstände zu Einmündungen oder auch notwendige Abstände, um an parkenden Autos vorbeifahren zu können, nicht eingehalten würden. Auch im ruhenden Verkehr sei festzustellen, dass leider die Unachtsamkeit und Rücksichtslosigkeit zunähmen.

„Das ist nicht nur für Autofahrer und Radfahrer unangenehm und bis weilen ein großes Ärgernis, dies ist auch im Notfall für Rettungsfahrzeuge im wahrsten Sinne des Wortes „brandgefährlich“! Denn im Ernstfall entscheiden oftmals wenige Minuten, sogar Sekunden, ob die Einsatzkräfte noch rechtzeitig den Einsatzort erreichen und Menschenleben retten können.“, erklärt Sören Schilling die Anfrage.

Der Blick in andere Städte zeige, dass Kontrollfahrten der Feuerwehr ein wirksames Instrument sind um einen Beitrag zur Verkehrserziehung zu leisten, insbesondere, wenn dies medial durch das Presseamt und die örtlichen Medien regelmäßig begleitet werde. Aufgrund der Wertschätzung der Arbeit der Feuerwehrleute und aufgrund der Vorstellung, im Ernstfall selber durch andere falschparkende Verkehrsteilnehmer bei der eigenen Rettung wertvolle Zeit zu verlieren, erreichen solche Aktionen nahezu alle Verkehrsteilnehmer – auch die uneinsichtigen.

„Wir würden uns freuen, wenn solche Aktionen in jedem Falle verstärkt werden und zusammen mit dem Arbeitskreis Verkehrsfragen besondere Schwerpunkte für solche Kontrollfahrten gesammelt werden. Uns ist bewusst, dass diese Fahrten eine Belastung für unsere Freiwilligen Feuerwehr darstellen, aber im Ernstfall auch den Kameradinnen und Kameraden eine bessere Anfahrt an den Einsatzort ermöglichen.“, ergänzt Ralf Offergeld.

Von: Christoph Laudan
    Seite versendenSeite empfehlen         Seite versendenSeite drucken
HomeMitmachen!ParteiFerienprogrammUnsere VereinigungenPolitik direktStadtratBürgermeisterKreistagDüsseldorf & Berlin & BrüsselService Kontakt
E-MailPostTelefonTelefaxPersönlich
Archiv