Mitgliederversammlung wählte neuen CDU Vorstand

Datum: 18.09.2009  |  Alle Einträge zum Thema

Der neu gewählte Vorstand der CDU Hennef um den Vorsitzenden Thomas Wallau und Bürgermeister Klaus Pipke gemeinsam mit Lisa Winkelmeier-Becker MdB

Der neu gewählte Vorstand der CDU Hennef um den Vorsitzenden Thomas Wallau und Bürgermeister Klaus Pipke gemeinsam mit Lisa Winkelmeier-Becker MdB

Mitten im Wahlmarathon dieses Sommers wählte die Mitgliederversammlung des CDU-Stadtverbandes Hennef am 17. September den Parteivorstand neu.

Der mit großer Mehrheit wiedergewählte Parteivorsitzende Thomas Wallau betonte vor den über 70 Anwesenden: "Es gibt für uns keinen Stillstand. Ein großes Netzwerk von Männern und Frauen arbeitet vor Ort für unsere Stadt. Jetzt gilt es, Lisa Winkelmeier-Becker den Rücken zu stärken. Sie hat uns in den vergangenen Jahren hervorragend vertreten."

In seinem Rückblick auf die vergangenen zwei Jahre verwies er auch auf die erfolgreiche Arbeit des Arbeitskreises Grundsatzfragen unter der Leitung von Regina Osterhaus-Ehm: "Passagen des Grundsatzprogramms der CDU Deutschlands wurden durch CDU-Mitglieder Hennefs erarbeitet."

Besonders hob Wallau die beiden jungen Politiker Martin Schenkelberg und Jens Winter hervor, die bei der Kommunalwahl die besten Ergebnisse erstmalig Kandidierender erreichten. Wallau lobte den neuen Internetauftritt des Stadtverbandes und sprach sich weiter für eine enge Kommunikation mit dem Bürger im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit aus.

Zwei Persönlichkeiten verabschiedete der Parteivorsitzende, die ihm sichtlich am Herzen lagen und auch seine persönliche Entwicklung maßgeblich prägten:

  • Das langjährige Ratsmitglied Helga Schmitz hatte sich bereits vor einiger Zeit aus gesundheitlichen Gründen von der Politik zurückgezogen. Sie hatte über viele Jahre als stellvertretende Partei- und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Verantwortung übernommen und galt als das politische Standbein des Mittelstands in Hennef.
  • Der Kreistagspolitiker und ehemalige Bürgermeister Emil Eyermann hatte einige Wochen zuvor angekündigt, nicht mehr für die Wiederwahl im Parteivorstand zu kandidieren. Emil Eyermann war in zahlreichen Funktionen für Partei und Fraktion tätig und gerade in seiner Zeit als Bürgermeister und anschließend als Vizebürgermeister überall in Hennef präsent.

Nach 40 Jahren Zugehörigkeit zum Parteivorstand der CDU dankte Eyermann diesem Gremium für alle Unterstützung. "Bleiben wir den Menschen eng verbunden, halten wir uns an die christlichen Grundwerte und noch eins: Fördert mir die Jungen! Habt neuen Schwung im gleichen Geist!" Ein Schlussappell, der reichlich Zustimmung fand. - Als Dankesgruß überreichte Thomas Wallau Emil Eyermann einen reichlich gefüllten Geschenkkorb.

"Die beste Zukunftsvorhersage", so Lisa Winkelmeier-Becker MdB zu Beginn ihres kurzen Statements, "ist ihre Gestaltung." Gerade jetzt, in einer Zeit, in der wir auf einen Rückgang des Wirtschaftswachstums von ca. 5% zugingen, sei dies unerlässlich. Aktives Handeln sei gefragt. Die Regierung arbeite entschieden und klar an nationalen und internationalen Stützprogrammen und der Durchsetzung der Kriterien der Sozialen Marktwirtschaft. "Gemeinsam und mit persönlichem Engagement kann diese Situation durchgestanden werden", betonte die Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises 98. Auch sie verwies auf die christlichen Grundwerte und die Verwurzelung der Partei in diesen Spuren Adenauers.

Die Mitgliederversammlung bestätigte als stellvertretende Vorsitzende: Elisabeth Keuenhof, Hans-Peter Höhner, Ralf Offergeld und Dirk Mikolajczak. Ebenfalls bestätigt im Amt des Geschäftsführer wurde Jens Winter mit neuem Stellvertreter Sören Schilling. Peter Lindlar wurde im Amt des Schatzmeisters wiedergewählt, Manfred Koch zu dessen Stellvertreter. 

Zu Beisitzern wurden gewählt: Renate Becker-Steinhauer, Monika Grünewald, Stefan Heimann, Günter Kania, Rosemarie Krause, Michael Kremer, Regina Osterhaus-Ehm, Ute Rösel, Martin Schenkelberg, Klaus-Eckart Ullmann, Eva Vendel, Alexander Waskow und Günter Waskow.

Darüber hinaus bestimmte die Versammlung Heinz-Josef Faßbender und Gotthard Spitzer erneut als Kassenprüfer und wählte Delegierte zur Kreisparteikonferenz.

Von: Monika Grünewald
    Seite versendenSeite empfehlen         Seite versendenSeite drucken
HomeMitmachen!ParteiUnsere VereinigungenPolitik direktStadtratBürgermeisterKreistagDüsseldorf & Berlin & BrüsselService Kontakt
E-MailPostTelefonTelefaxPersönlich
Archiv