Hallo Thomas Wallau! Volkspartei CDU mit neuer Kraft

Datum: 16.10.2009  |  Alle Einträge zum Thema

Herr Wallau, die CDU Hennef ging mit einem unverändert guten Ergebnis...

... aus den Kommunalwahlen hervor. Unser Bürgermeister legte deutlich zu. Warum und wodurch war unser Ergebnis so günstig gegenüber dem Landestrend?

Wir als CDU in Hennef sind traditionell nahe an den Menschen und wollen bei der Gestaltung unserer Heimat mitwirken. Unser Bürgermeister und unsere Ratsmitglieder engagieren sich nicht nur in der Politik, sondern auf allen Feldern des Zusammenlebens - in Kirchen, Vereinen und Dorfgemeinschaften. Damit kennen wir viel schneller die Themen, die die Menschen bewegen, können darauf eingehen und auf Probleme reagieren. Das mündete besonders in den vergangenen fünf Jahren, aber auch schon in den Jahrzehnten davor in eine erfolgreiche Politik. Die Bürgerinnen und Bürger haben dieses Engagement registriert und honoriert.

Das tolle Wahlergebnis sehen wir als Bestätigung, gleichzeitig aber auch als Auftrag an, verantwortungsvoll mit diesem Vertauen in den nächsten fünf Jahren umzugehen.

Jens Winter, Sören Schilling, Martin Schenkelberg, Dirk Mikolajczak, Eva Vendel, Kathrin Lindlar, um nur einige zu nennen, sind junge Nachwuchspolitiker, die wichtige Positionen in der CDU bekleiden. Andere Parteien suchen Nachwuchs. Was fasziniert junge Menschen an unserer CDU?

Wir sind ein großes Team und spiegeln den Bevölkerungsquerschnitt in seiner ganzen Vielfalt wider: Frauen und Männer, Arbeitnehmer und Unternehmer, Arbeiter und Akademiker und eben auch Junge und Alte. Alle gesellschaftlichen Gruppen engagieren sich bei uns und wirken mit, Hennef zu gestalten. Unsere Fraktion besteht jetzt aus 95 Mitgliedern. Dabei freuen wir uns besonders, dass die Junge Union 15% unserer Ratsmitglieder stellt und 19% der Gesamtfraktion.

Zwei Aspekte sind dabei wichtig: Zum einen können wir so politischen Nachwuchs fördern und an die politische Arbeit heranführen. In Verantwortung wächst man hinein - man wird respektiert und akzeptiert, nicht weil man ein Amt hat, sondern weil man es ausfüllt. Diesen Weg wollen wir ermöglichen. Zum anderen aber haben junge Menschen auch einen anderen Blickwinkel auf das politische Geschehen - teils vielleicht unbedarfter, teils aber auch unkonventioneller und frischer. Das ist ein wertvoller Bestandteil in der Arbeit unserer Hennefpartei.

Die Junge Union arbeitet in der Fraktion und im Parteivorstand ausgezeichnet mit - darüber hinaus ist sie die stärkste politische Jugendvertretung in Hennef. Wir brauchen ihre Unterstützung, denn wir müssen heute schon Sorge dafür tragen, dass wir morgen fähige Kräfte haben, die die CDU in Hennef erfolgreich weiterführen.

Welche Ziele hat der Parteivorsitzende für die kommenden 5 Jahre?

Kurzfristig ist die Landtagswahl im kommenden Jahr das nächste Ziel. Wir kämpfen für Jürgen Rüttgers und Andreas Krautscheid, der aller Voraussicht nach für unseren Landtagswahlkreis kandidieren wird. Mittel- und langfristig wollen wir die Partei für die Zukunft weiter fit machen. Wir sind gerade dabei, die Funktionen im Parteivorstand neu zu definieren. Wir sind die einzige Partei in Hennef, die mehr als 400 Mitglieder hat. Das ist eine schöne Zahl, aber zu wenig für die Zukunft. Wir arbeiten intensiv an der Mitgliederwerbung und werden intensiv beraten, was die richtigen Wege sind, dass Politikverdrossenheit in Hennef nicht aufkommt. Mit einer engagierten Öffentlichkeitsarbeit über das Internet und unsere neue Publikation "Politik heute" wollen wir die Bürgerinnen und Bürgern ansprechen und über uns sowie unsere Ideen und Ergebnisse informieren. Das wollen mit attraktiven Veranstaltungen und bekannten Politikgästen untermauern und ausbauen.

 

Die Fragen stellte Monika Grünewald.

 

Thomas Wallau ist 1. stellv. Bürgermeister Hennefs und wurde jüngst für weitere zwei Jahre im Amt des CDU-Vorsitzenden bestätigt. Der Familienvater sitzt bereits seit 1994 im Hennefer Stadtrat.

Thomas Wallau ist der erste Vertreter von Bürgermeister Klaus Pipke und wurde jüngst für weitere zwei Jahre im Amt des CDU-Vorsitzenden bestätigt. Der Familienvater sitzt bereits seit 1994 im Hennefer Stadtrat und erzielte bei der letzten Kommunalwahl in seinem Wahlkreis Lichtenberg/Bierth wieder ein Ergebnis von rund 60%.


    Seite versendenSeite empfehlen         Seite versendenSeite drucken
HomeMitmachen!ParteiUnsere VereinigungenPolitik direktStadtratBürgermeisterKreistagDüsseldorf & Berlin & BrüsselServiceKontakt
E-MailPostTelefonTelefaxPersönlich
Archiv