Mit einer Anfrage zum Anschluss der Regebogenschule an das Glasfasernetz wenden sich CDU-Ratsmitglied für Happerschoß, Ulrich Merz, und seine Stellvertreterin Astrid Bornheim an die Stadtverwaltung Hennef. Durch die Stadt seien bereits die Gelder für eine Glasfaserkabelverlegung innerhalb des Gebäudes der Regenbogenschule Happerschoß freigegeben worden. Jedoch sei die Grundschule bisher noch nicht an das Glasfasernetz angeschlossen worden.

„Werden in diesem Zusammenhang gleichzeitig die Anwohnerinnen und Anwohnern von Happerschoß und Heisterschoß an das Glasfasernetz angeschlossen?”, fragt Ulrich Merz. “Dies wäre aus ökonomischen Erwägungen heraus sehr sinnvoll!“