Als Polizeibeamtin und Polizeibeamter dem Grundgesetz und der freiheitlich demokratischen Grundordnung verpflichtet!

Die SPD-Vorsitzende Saskia Esken stellte vor dem Hintergrund der Geschehnisse in den USA, mit ihrem Vorwurf eines „latenten Rassismus“, die Polizei in Deutschland unter einen unsäglichen Generalverdacht.

Vier Ratsbewerber und eine Ratsbewerberin der CDU Hennef, sind langjährige aktive oder ehemalige Polizeibeamte der Bundes- und Landespolizei, in unterschiedlichen Verwendungen und nehmen Stellung:

“Als Polizeibeamtin und Polizeibeamter sind wir dem Grundgesetz und der freiheitlich demokratischen Grundordnung verpflichtet!

Wir wehren uns gegen den uns und unseren Kolleginnen und Kollegen von der SPD-Vorsitzenden unterstellten latenten Rassismus.

Wie jede Polizeibeamtin und Polizeibeamter haben wir einen Amtseid geleistet und geschworen, das uns übertragene Amt nach besten Wissen und Können zu verwalten, Verfassung und Gesetz zu befolgen und zu verteidigen, unsere Pflichten gewissenhaft zu erfüllen und Gerechtigkeit gegen jede Person zu üben.

Uns liegt ein sicheres und gleichberechtigtes Leben und Miteinander aller Menschen in unserem Land am Herzen. Die Entscheidung für den Beruf der Polizeibeamtin oder des Polizeibeamten geht immer auch mit dem Gedanken einher, sich den Bürgern und der Gesellschaft im Rahmen des Grundgesetzes und der freiheitlich demokratischen Grundordnung zu verpflichten und einzubringen. Wir setzen uns entschlossen gegen Rassismus und gegen jegliche Form der Diskriminierung ein.

Wir bringen unseren reichhaltigen Erfahrungsschatz seit Jahren in unser kommunalpolitisches Engagement für Sie, die Bürgerinnen und Bürger, ein.

Die pauschalisierten Aussagen und generellen Verdächtigungen der SPD-Vorsitzenden sind nur dazu geeignet, zu verunsichern!

Das Problem des Rassismus wird hierdurch in keiner Art und Weise ernsthaft angegangen.

Umso mehr freut es uns, dass die Gegenstimmen von Bürger und Bürgerinnen, von Polizeigewerkschaften, von politischen Verantwortungsträgern und von Verbänden wie zum Beispiel der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA) nicht lange auf sich warten ließen. Sie verdeutlichen, wie falsch Saskia Esken mit ihrer Aussage liegt.

Wir treten für die Bürger in Deutschland ein, in unserem täglichen Dienst und in unserem kommunalpolitischen Engagement!”

“Ich bin sehr dankbar für diese Stellungnahme, ist sie doch Ausdruck dessen, was wir von den Menschen erwarten, die sich als Polizistinnen und Polizisten tagtäglich für unsere Sicherheit und für unseren Rechtsstaat für jeden Menschen einstehen, der in unserem Lande lebt.”, erklärt der Hennefer CDU-Vorsitzende Thomas Wallau.