Regina Osterhaus-Ehm

Regina Osterhaus-Ehm

Vorsitzende der CDA-Hennef

Kontakt:

Edgovener Str. 127
53773 Hennef-Edgoven

(0 22 42) 806 24
(01 60) 692 44 69
regina.osterhaus-ehm@hennefpartei.de

Weitere Informationen:

Ständiger Gast im CDU-Vorstand
Ratsmitglied seit 2005 bis 2020
Wahlkreis 11: Edgoven/Lanzenbach/Westerhausen

Mitglied
im Aufsichtsrat der Stadtwerke Hennef GmbH,
im Ausschuss für Dorfgestaltung und Denkmalschutz,

CDU-Mitglied seit 1974

Weitere politische Ämter:
Mitglied im Vorstand der CDU-Hennef
CDA-Vorstandsteam Hennef
Kreisvorstandsmitglied der CDA im Rhein-Sieg-Kreis

Schwerpunkte der politischen Arbeit:
Umwelt- und Klimaschutz vor Ort

Beruf:
Diplom-Volkswirtin/Referatsleiterin im Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben in Köln

Hobbys/Interessen:
Lesen, Walken, Reisen

Vereine/Mitgliedschaften:
Ökumenischer Umweltkreis Hennef, Agenda 21 der Stadt Hennef e.V. (Vorsitzende), Dorfgemeinschaft Alt-Edgoven e.V., Bürgergemeinschaft Lanzenbach e.V., Bürgerverein Westerhausen und Umgebung e.V., MGV Westerhausen

Welche Figur der Geschichte würden Sie gerne kennenlernen?
Josef von Ägypten (Jakobs Sohn)

Für welchen Künstler würden Sie viel Geld ausgeben?
Mein Mann malt. Seine Bilder sind mir sehr viel wert.

Welches Buch können Sie empfehlen?
“Jahrmarkt der Eitelkeiten” von William Makepeace Thackeray

Wobei können Sie entspannen?
im Urlaub, beim Walken, beim Sonntagabendkrimi

Was wäre Ihre Henkersmahlzeit?
im Sommer: Vanilleeis mit Erdbeeren und Sahne

Was ist Ihr Lieblingsort in Hennef?
unsere Terrasse im Sommer

Mit welchen drei Eigenschaften verbinden Sie Hennef?
Bürgerengagement und aktives Gemeinschaftsleben, aktive Stadt mit guter Infrastruktur, städtische und dörfliche Strukturen ergänzen sich

Welche Maßnahme würden Sie sofort durchführen, wenn Sie morgen Bundeskanzler/-in wären?
1. Kinderschutz verbessern, weltweit keine Kinderarbeit
2. umweltschonendes Wirtschaften fördern
3. Wert der Familie stärken
4. Lebenserfahrung älterer Menschen besser nutzen

Welche drei Punkte nehmen Sie sich für die kommenden fünf Jahre vor?
1. Den Bürgerinnen und Bürgern zuhören, mich um ihre Anliegen kümmern
2. Die örtliche Infrastruktur (Fusswege, Radwege, Straßen, soziale Einrichtungen) im Blick haben, Verbesserungen einfordern und für die Umsetzung sorgen.
3. Das Gemeinschaftsleben in den Dörfern und im zu meinem Wahlkreis gehörenden Stadtteil Edgoven fördern. Angebote der Stadt (Familienangebote des Jugendamtes, Angebote im Generationenhaus, stadtweite Vereinsaktivitäten) den Bürgerinnen und Bürgern nahe bringen