Auf der Kurhausstraße kehrt wieder Ruhe ein. Nachdem der Verkehr auf der Bonner Straße zur Hälfte über die Kurhausstraße umgeleitet werden musste, ist die Einbahnstraßenregelung gestern wieder aufgehoben worden. So wie versprochen, wurden die Arbeiten vor dem Beginn des neuen Schuljahres abgeschlossen. Besonders für die Schülerinnen und Schüler ist dies wichtig, denn nun können sie auf dem Weg zur Schule wieder wie gewohnt über die Kurhausstraße fahren.

“Wir haben in den letzten sechs Wochen auf der Mittel, Humperdinck- und der Kurhausstraße viel Lärmbelastung hinnehmen müssen”, erklären Markus Kania, Ratskandidat im Wahlbezirk Blocksberg/ Zentrum Süd und Christoph Laudan, Ratskandidat für die Untere Warth/ Mitte.

“In enger Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung ist es gelungen, zum einen die gefährlichen Punkte auf der Kurhausstraße durch zusätzliche Beschilderung und eine geschwindigkeitsmessende Warntafel zu entschärfen und zum anderen die Lärmbelästigung durch die klappernden Kanaldeckel in weiten Teilen zu beseitigen. Trotzdem sind wir froh, dass die Zeit des zusätzlichen Verkehrs nun erst einmal vorbei ist. In diesem Zuge möchte ich mich für die schnelle und unbürokratische Unterstützung der Verwaltung bedanken. Aus meiner Sicht ein gutes Beispiel für das Zusammenwirken von Bürgern und Verwaltung!”

Verbesserungen in der Kurhausstraße

„Die Mehrbelastungen waren unumgänglich, da die Stadt auf der Bonner Straße zwei neue Querungshilfen errichtet hat und eine vorhandene umbaute. Damit wurde ein Teil der Forderungen der CDU-Hennef umgesetzt.“, ergänzt Christoph Laudan.

„Zudem haben die letzten drei Wochen gezeigt, dass niemand mit 50 km/h von West nach Ost durch Hennef brausen muss. Es geht auch mit 30km/h. Dies bestärkt uns in dem Ansinnen, auch auf der Bonnerstraße durchgehend die 30 km/h zu fordern. Die Sicherheit unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger muss im Mittelpunkt stehen. Insbesondere die Fußgänger sind zu schützen, denn sie sind die schwächsten Verkehrsteilnehmer. 30 km/h sind mehr als genug auch für die Bonner Straße”, betont Markus Kania.

Neuer Zebrastreifen auf der Bonner Straße