Nachdem der Hauptausschuss der Stadt Hennef in seiner vergangenen Sitzung dem Stadtrat mehrheitlich empfohlen hatte, die Resolution zur Einhaltung der Impfreihenfolge für die Ratsmitglieder zur Unterschrift auszulegen, nahmen diese die Möglichkeit bei der heutigen Ratssitzung wahr.
Bereits vor Beginn der Sitzung bildete sich eine lange Schlange, natürlich coronakonform mit Abstand.
“Ich freue mich, dass wir am Rande der Ratssitzung ein Zeichen setzen können und allen Bürgerinnen und Bürgern zumindest symbolisch zeigen, dass wir uns an die Impfreihenfolge halten”, erklärt Thomas Wallau, Ratsmitglied für Lichtenberg und Bierth.
„Die Resolution ist ein wichtiger Weg das Vertrauen der Bevölkerung in uns Kommunalpolitiker zurück zugewinnen. Das Stadtbild hat Risse erlitten, die Impfung durch unseren Bürgermeister war nicht ideal. Umso wichtiger, das sich alle an die Impfreihenfolge halten und wir gemeinsam vorweg gehen. Schließlich wollen wir alle unser ‘normales Leben’ wieder führen.”, ergänzt Kevin Müllerke, stellv. Bürgermeister.
“Die Welle von negativen Berichten in Presse und TV, bis hin zur linksliberalen Wochenzeitung ZEIT oder dem ZDF-Politmagazin ‘frontal-21’ ist inzwischen abgeklungen. Das schlechte Image Hennefs bleibt und muss jetzt, auch durch ein positives Symbol wie diese Resolution, wieder hergestellt werden. Hieran möchten wir als Ratsmitglieder gemeinsam arbeiten. Hennef sollte wieder mit positiven Berichten in die Nachrichten kommen, gerne auch bundesweit!”, so Ralf Offergeld, Ratsmitglied für Hennef Zentrum.